Römertage: 2000 Jahre Varusschlacht

Ich hatte das Glück, in der Nähe eines ereignisvollen Ortes zu leben, an dem die Geschichte Roms und einer seiner Provinzen, der Magna Germania, geschrieben wurden. Im Jahr 2009 jährte sich das zweitausendjährige Jubiläum der Varusschlacht, die ihren Höhepunkt höchstwahrscheinlich in Kalkriese bei Bramsche in der Nähe von Osnabrück fand. Ich hatte echtes Glück. Tausende römische Legionäre und Cherusker, die bei der Schlacht ums Leben kamen, eher weniger.

Generationen von Historikern rätselten um den Austragungsort der Varusschlacht. Es gab mehrere Theorien, die die Varusschlacht sogar in der Nähe von Frankfurt oder Mainz sahen. Noch Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Ort der Schlacht im Teutoburgerwald bei Detmold vermutet. Bis heute zeugt davon das berühmte Hermannsdenkmal, einst die größte Statue der Welt.

Erst Ende der 1980er Jahre fand der kürzlich verstorbene britische Major und Hobbyarchäologe Tony Clunn bei der Begehung mit einem Metalldetektor in der Nähe von Kalkriese mehrere römische Münzen und Schleuderbleie. Die Funde erregten das Interesse der Wissenschaftsgemeinde. Systematische Ausgrabungen bestätigten den Fundort als den wahrscheinlichsten Austragungsort der Varusschlacht.

Seitdem werden alle zwei Jahre sogenannte „Römertage“ auf dem als Fleilichtmuseum gestalteten Gelände abgehalten. Mit Menschen in römischer und germanischer Kluft, römischem Zeltlager, Militärschau und Essen aus damaliger Zeit. Zum zweitausendjährigen Jubiläum der Schlacht gab es eine große Veranstaltung mit nachgespieltem Schlachtablauf, begleitet von lokalen und überregionalen Medien.

Das Rätsel der Varusschlacht – Archäologen auf der Spur der verlorenen Legionen

Price: EUR 19,95

4.9 von 5 Sternen (9 customer reviews)

68 used & new available from EUR 10,72

Fotostrecke 2000 Jahre Varusschlacht:

  • Römertage: Schildwall.
  • Römertage: Legionär mit erhobener Lanze.
  • Römertage: Illustrierter Angriff.
  • Römertage: Römische Legionäre in Reih und Glied.
  • Römertage: Römische Legionäre mit Pila.
  • Römertage: Römische Legionäre mi Pila.
  • Römertage: Römischer Offizier in Parademaske. Genau solche Maske wurde zum berühmtesten Fund in Kalkriese.
  • Römertage: Zeltlager der Legionäre.
  • Römertage: Römische Hetäre im Zelt.
  • Varusschlacht-Spektakel: Marschierende römische Legionäre mit Pila.
  • Varusschlacht-Spektakel: Erste Verwundete.
  • Varusschlacht-Spektakel: Marschierende Legionäre mit Centurio in Fellmaske.
  • Varusschlacht-Spektakel: Legionäre mit ihrem Tross.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Germanen.
  • Varusschlacht-Spektakel: Geschlossene Formation der Legionäre.
  • Varusschlacht-Spektakel: Gegenangriff der Römer.
  • Varusschlacht-Spektakel: Römische Speerwerfer mit Pila.
  • Varusschlacht-Spektakel: Multiethnisches römisches Heer. Nicht selten kämpften fremde Söldner Seite an Seite mit regulären Legionären.
  • Varusschlacht-Spektakel: Immer wieder nahmen Römer vergebliche Versuche in Kauf, die Reihen der verschanzten Germanen hinter Palisaden durchzubrechen.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Germanen wehrten erfolgreich die Angriffe der Römer ab.
  • Varusschlacht-Spektakel: Römer können die zahlreichen Befestigungen der Germanen im engen Gelände nicht erstürmen.
  • Varusschlacht-Spektakel: Ein Flitzer im rosafarbenen Häschen-Kostüm greift in das Schlachtgeschehen mit einer Wasserpistole ein. Die Germanen kesseln das Häschen ein und bringen es vom Schlachtfeld. Das Schicksal des Häschen bleibt ungewiss.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Römer haben immer mehr Gefallene und Verletzte zu beklagen.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Römer setzen ihren Weg durch bewaldetes, mooriges Gelände fort, Ausschau nach scheinbar aus nichts auftauchenden Germanen haltend.
  • Varusschlacht-Spektakel: Erschöpfte, verwundete Legionäre.
  • Varusschlacht-Spektakel: Müdigkeit, Angst und Schmerz steht römischen Legionären ins Gesicht geschrieben.
  • Varusschlacht-Spektakel: Römer mobilisieren Kräfte für den entscheidenden Gegenangriff.
  • Varusschlacht-Spektakel: Germanen lassen sich nicht vor die Abzäunung locken.
  • Varusschlacht-Spektakel: Germanen greifen aus dem sicheren Versteck unentwegt römische Soldaten an.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Kräfte der Römer sind am Ende.
  • Varusschlacht-Spektakel: Es kommt zum entscheidenden Gegenangriff...
  • Varusschlacht-Spektakel: ... und zur Entscheidungsschlacht.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die Trophäen der Sieger.
  • Varusschlacht-Spektakel: Die aufgepfählten Köpfe der gefallenen Römer werden von Krähen und Maden abgenagt.
  • Varusschlacht-Spektakel: Bestattung der Gefallenen von den Soldaten des Germanicus vier Jahre nach der Varusschlacht.
  • Varusschlacht-Spektakel: Vorbeiziehende Darsteller nach dem Ende der Veranstaltung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *